Verdienter Sieg für den SCP

SC Plettenberg – SC Lüdenscheid III 4:2 (1:2).

PLETTENBERG • Am Samstag bestritt die C1 des SC Plettenberg ihr Heimspiel gegen die C3 des SC Lüdenscheid. Die erste Chance zur frühen Führung hatte Sahin bereits in der 2. Spielminute. Der Schuss ging aber knapp rechts vorbei. Dem SC Lüdenscheid gelang dann innerhalb von 2 Minuten ein Doppelschlag zur 0:2 Führung. Zunächst wehrte Feld einen Schuss zu kurz ab und den Abpraller versenkte der Lüdenscheider Stürmer zum 0:1 (10.). Dann wurde ein Freistoß in den Strafraum gebracht an dem alle Plettenberger vorbeisegelten und ein Lüdenscheider an den Ball kam und ihn zum 0:2 über die Linie brachte. Nach diesen Unaufmerksamkeiten in der Abwehr raffte sich der SCP zur Aufholjagd auf. Nach einem gut vorgetragenen Angriff konnte Lüdenscheid den Ball nicht klären und Sefa Ataseven traf aus dem Getümmel heraus zum 1:2 (18.). Bis zur Pause lief das Spiel fast nur noch in eine Richtung, die meisten Angriffe wurden aber mit hohen Bällen eingeleitet die zumeist sichere Beute der Lüdenscheider Abwehr waren. Die beste Chance zum Ausgleich vergaben S. Ataseven und O. Sahin kurz vor der Pause als sie eine 2 gegen 1 Situation nicht nutzen konnten. In der zweiten Hälfte setzten die Jungs vom SCP die Anweisungen des Trainers besser um, hielten den Ball flach und konnten so ihre technische Überlegenheit besser ausspielen. Nach einem Schuss von Sahin, den der Torwart nur nach vorne abwehren konnte, traf Jason Conrad im Nachschuss zum 2:2 Ausgleich (43.). Kurz danach gelang nach schöner Kombination der Ball zu S. Ataseven. Der setzte sich auf links durch und legte den Ball quer in die Mitte wo Onur Sahin den Ball zur 3:2 Führung in die Maschen drosch (45.). Die Lüdenscheider kamen nun kaum noch einmal zum Abschluss und der SCP erspielte sich weitere Chancen. Nachdem M. Teuber im Mittelfeld den Ball zugespielt bekam setzte er zu einem tollen Sololauf über 30 Meter an, legte den Ball schön nach innen wo der mitgelaufene J. Conrad zum 4:2 vollendete (59.). In der Folgezeit passierte nicht mehr viel und die Plettenberger brachten den Vorsprung sicher über die Zeit. Aufgrund der deutlich besseren zweiten Hälfte und der Mehrzahl an Chancen ein verdienter Sieg.

SC Plettenberg: Feld (36.Rademacher) – Torbow, Doumos, B. Ataseven, Mark, Kaya, Belketin, Teuber, S. Ataseven, Meister, Sahin, Conrad, Catal


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *