Eine dumme Niederlage und zwei Siege waren die Ergebnisse der U17 Juniorinnen des SC Plettenberg.

SC Tornado Westig – SC Plettenberg   1:0 (1:0)

HEMER-13.04.13 • Eine englische Woche bestritten die U17 Mädchen des SC Plettenberg. Am vorletzten Samstag kassierte man dumme Niederlage gegen die U17 Mädchen des SC Tornado Westig.
In diesem Spiel fehlte bei den SC Mädchen einfach die positive Einstellung zum Spiel. In der ersten Halbzeit waren sehr viele Abspielfehler und Fehlpässe die Tagesordnung. Bei den Gastgeberinnen merkte man aber, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. So war es auch nicht verwunderlich, dass sie in der 21.Minute nach einem klug gespielten Angriff das 1:0 erzielten. Selbst nach diesem Rückstand setzten die SC Spielerinnen in der ersten Halbzeit ihre Spielweise fort.
Erst in der zweiten Halbzeit erspielte man sich gute Tormöglichkeiten, die aber alle zu leichtfertig vergeben wurden. Selbst bei einem Eckenverhältnis von Elf zu Eins und großer Feldüberlegenheit gelangte es zu keinem Treffer mehr und so verlor man dieses Spiel mit 1:0 Toren.

SC Plettenberg: Dasberg, Temme, Teuber, Quast, Parschau, Yildiz, Weide, Keyser, Rautenberg, Appelbaum, Süner, Otlik, Giglio, Truszynski

 

SC Plettenberg – RSV Meinerzhagen 2:2 (1:1)

Plettenberg-17.04.13 • Am Mittwoch letzter Woche traf man nun auf der Elsewiese im Nachholspiel auf den RSV Meinerzhagen, den Tabellenzweiten. Im Hinspiel waren die Gäste schon sehr unfair und robust in ihren Aktionen und auch in diesem Spiel sollte es so kommen. Sehr nervös begannen die SC Mädchen das Spiel und so dauerte es bis zur 12. Minute ehe der erste gefährliche Angriff auf das Meinerzhagener Tor stattfand. Nach einem Zuspiel von Julia Otlik, verfehlte der Schuss von Corinna Rautenberg das Tor nur knapp. Auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten konnten aber die SC Torfrau Vanessa Dasberg nicht überwinden. In der 21.Minute fiel dann das 1:0 für den SC Plettenberg. Nach einem Schuss von Rautenberg konnte die RSV Torhüterin den Ball nur abklatschen und er viel vor die Füße von Gizem Yildiz die ihn danach über die Torlinie beförderte. Nach diesem Rückstand wurde das Spiel nun auf der Seite der Gäste robuster und so erfolgten nun wieder einmal sehr unschöne Szenen auf dem Rasen.
Beleidigungen und zum Teil sehr banale Äußerungen gegenüber den SC Mädchen waren nun die Folge, die selbst der schwache Schiedsrichter nicht unterbinden konnte. Nach einer Unachtsamkeit in der Plettenberger Defensive fiel in der 36. Minute dann auch noch der überraschende Ausgleich zum 1:1 Halbzeitstand.
Es waren gerade mal 20 Sekunden in die zweite Halbzeit gespielt und es fiel das 1:2 aus Plettenberger Sicht. Nach einem Abspielfehler in der Abwehr, ergatterte sich die Mittelstürmerin des RSV Meinerzhagen den Ball und schoss ihn unhaltbar für Dasberg in die Maschen. So früh in Rückstand wollte man eigentlich nicht geraten und nun musste man kämpfen, was danach auch geschah. Jetzt selber mit viel Körpereinsatz und energischen Zweikämpfen bekam ein leichtes Übergewicht im Spiel und erspielte sich immer wieder gute Tormöglichkeiten. Nach einer sehr rüden Attacke gegen Kerstin Quast, die man mit gewollter Absicht in den Unterleib trat, musste diese Ausgewechselt werden. Auch diese Aktion wurde vom Schiedsrichter, der sehr gute Sicht auf das Geschehen hatte nicht geahndet. In der Folgezeit wurden die SC Mädchen immer stärker und so traf in der 65. Minute Corinna Rautenberg mit einem Super Tor aus 25 Meter genau in den oberen linken Torwinkel, zum 2:2 Ausgleich. Nachdem sich Julia Otlik den Ball in einem Zweikampf ergatterte, wurde sie kurz hinter der Mittellinie in der gegnerischen Hälfe zu Fall gebracht und es gab zurecht einen Freistoß. Diesem führte Caroline Weide aus. Sie schlug ihn mit viel Power in den Strafraum hinein und Svenja Keyser lenkte den Ball mit der Hacke in das Tor zum 3:2(69.Min.) für die SC Mädchen. So blieb es beim 3:2 Sieg für den SC Plettenberg.

SC Plettenberg: Dasberg, Temme, Teuber, Quast, Parschau, Yildiz, Weide, Keyser, Rautenberg, Appelbaum, Süner, Otlik, Giglio, Truszynski

 

SC Plettenberg – SV Oesbern 1:0 (0:0)

Plettenberg-20.04.13 • Am Samstag war nun der Tabellenführer der SV Oesbern zu Gast auf der Elsewiese.

Die sehr Konzentrierten und sich an die ausgegebene Taktik haltenden SC Mädchen ließen in diesem Spiel nichts anbrennen. Von Beginn an setzte man den heutigen Gegner unter Druck und hatte schon in der 3.Minute die erste Tormöglichkeit durch Corinna Rautenberg. In der 15. Minute verfehlte der Schuss von Anna Appelbaum nur knapp das Ziel. Immer wieder fingen die Plettenbergerinnen die lang gespielten Bälle der Gäste ab erspielten sich gute Tormöglichkeiten, die aber zu keinem Torerfolg ausgenutzt wurden. Die SC Defensive ließ in der ersten Halbzeit nur zwei Torschüsse zu, die aber ohne Wirkung bleiben. Auch die gut leitende Schiedsrichterin hatte bis Dato keine Probleme mit dem Spiel. So blieb es bis zur Halbzeit beim 0:0 Unentschieden. Nach der Halbzeit schlug der Gast nun eine härtere Gangart ein, konnte dadurch aber die SC Mädchen nicht einschüchtern, die weiter an ihr Spiel festhielten. Wie schon am Mittwoch wurden auch in diesem Spiel die Mädchen von Beleidigungen der Gäste nicht verschont. Als sich alle schon auf eine Punkteteilung einstellte, trat Kerstin Quast zu einem Sololauf aus der eigenen Hälfte an und konnte nur durch ein Foulspiel im Strafraum der Mendener gestoppt werden und es gab zurecht einen Strafstoß. Für Kerstin war es aber wieder einmal die letzte Handlung im Spiel denn sie musste verletzt ausscheiden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Caroline Weide eiskalt zum 1:0 für den SC Plettenberg(79.Min). Eine Aufregung gab es aber dennoch in der letzten Minute. Nach einer Ecke für den SV Oesbern rettete Michelle Parschau auf der Linie und der Ball irrte wie eine Billardkugel durch den Plettenberger Strafraum ehe Corinna Rautenberg den Ball aus der Gefahrenzone ins Seitenaus beförderte. Nach dieser Aktion beendete die Schiedsrichterin das Match und es blieb beim 1:0 Heimerfolg der U17 Juniorinnen.
Nun ist man zwar Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung, hat aber gegenüber dem SV Oesbern schon ein Spiel mehr ausgetragen.

SC Plettenberg: Dasberg, Temme, Teuber, Quast, Parschau, Yildiz, Weide, Keyser, Rautenberg, Appelbaum, Süner, Otlik, Giglio, Truszynski


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *