B-Juniorinnen des SC Plettenberg verlieren Spitzenspiel

LTV Lüdenscheid - SC Plettenberg 4:2 (3:0)

LÜDENSCHEID. Für die B-Mädchen des SC Plettenberg hat sich am vorletzten Spieltag der Saison die Hoffnung auf den Meistertitel zerschlagen. Zum Spitzenspiel beim LTV Lüdenscheid musste Trainer Andreas Schauerte erneut die Mannschaft umbauen, da die langzeitverletzten Mandy Weber (Tor), Anna Appelbaum (Abwehr) und Svenja Keyser (Mittelfeld) weiterhin ausfielen. Da die C-Mädchen des SC bereits am Freitagabend ihr Meisterschaftsspiel gegen Silschede absolvierten, konnte Trainer Paul Ams mit L. und Ch. Gonzales Hidalgo, J. Junge, S. Saparidu und F. Kul gleich fünf Spielerinnen für die B-Mädchen abstellen.
Der SC wollte vor allem ein frühes Gegentor vermeiden und durch Konter zum eigenen Torerfolg kommen. Doch bereits nach 4.Minuten konnte sich N. Lagoudakis vom LTV auf der linken Seite durchsetzen und nach einem Solo zum 1:0 abschließen. Jasmine Finger, die das Tor des SC hütete, ansonsten offensivstarke Mittelfeldspielerin, war noch mit den Fingerspitzen am Ball, konnte das Tor aber nicht verhindern. Nach 14 Minuten konnten die Gäste aus Plettenberg einen Eckball nicht klären und aus stark abseitsverdächtiger Position erzielte J. Voß das 2:0 für die Bergstädter. Der SC machte nun auf und versuchte den Anschlusstreffer zu setzen. Doch die Angriffe wurden zum Teil durch Fouls der Gastgeber unterbunden. In der 26. Minute konnte der LTV einen Angriff abfangen und mit einem langen Pass auf M. Reichel den Konter einleiten und die Spielerin schob zum 3:0 ein. Schiedsrichter Axel Scholz (Lüdenscheid) hat in dieser Situation die klare Abseitsstellung von Reichel übersehen. Die Anhänger des SC Plettenberg rechneten nun mit weiteren Gegentreffern, doch die Mannschaft zeigte Moral und kämpfte sich ins Spiel. Nach der Halbzeit übernahm der SC das Spielgeschehen und drängte auf den Anschlusstreffer. Das Bemühen wurde noch nicht belohnt und A. Elftmann, die zur Winterpause aus der Mädchen-Bundesliga nach Lüdenscheid wechselte, erhöhte auf 4:0. In der 75 Minute konnte sich Christina Gonzales Hidalgo durchsetzen und konnte nur durch Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Für diese Notbremse gab es allerdings nur die gelbe Karte. Insgesamt wurden drei Mädchen des LTV für die rüde Spielweise verwarnt. Eine Anzahl an gelben Karten, die der SC in der gesamten Saison nicht verbuchen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte C. Rautenberg sicher. In der 80. Minute konnte J. Knote noch einen Konter zum 4:2 Endstand abschließen.
Trainer Andreas Schauerte zeigte sich trotz der Niederlage mit seiner Mannschaft sehr zufrieden: „Die Mannschaft hat heute alles gegeben und eine starke Moral gezeigt. Die aufgerückten C-Mädchen haben sich wunderbar in die Mannschaft eingefügt und ein hervorragendes Spiel gezeigt. Besonders bedanken möchte ich mich bei Jasmine Finger, die in den letzten beiden Spielen das Tor gehütet hat und Spitzenleistungen gezeigt hat".

 


Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *