Spitzenspiel fand keinen Sieger

SC Plettenberg U17 – SV Oesbern U17 1:1

PLETTENBERG. Den Sprung an die Tabellenspitze verpassten am Samstagnachmittag die U17 Juniorinnen des SC Plettenberg. Einen Punkt Vorsprung hatte der Tabellenerste, die U17 des SV Oesbern auf die U17 des SC Plettenberg. Nur durch einen Sieg hätte man die Plätze in der Tabelle tauschen können. Schon in den ersten Minuten versuchte man den Gegner unter Druck zu setzen und hatte auch in der 5.Minute die Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach einem Zuspiel von Caroline Weide auf Deniz Cakir, schoss diese völlig überhastet auf das Tor und der Ball strich am linken Torpfosten vorbei. In der 9.Min versuchte es dann C. Weide mit einem wuchtigen Torschuss aus 18Metern, aber die Gästetorhüterin parierte den Ball glänzend. Nur drei Minuten später war es D. Cakir nach Pass von Svenja Keyser, die das Gästetor nur um Haaresbreite verfehlte. Aufregung dann in der 16.Minute. Nachdem Corinna Rautenberg einen wuchtigen Flachschuss auf das Gästetor schoss, parierte die Torhüterin den Ball zwar, konnte ihn aber nicht festhalten und er rollte über die Torlinie, bevor eine Spielerin der Gäste klären konnte. Aber die schwache Schiedsrichterin gab den Treffer nicht. Erst in der 20.Minute kam der SV Oesbern zu seiner ersten Tormöglichkeit, aber Vanessa Dasberg hielt den Torschuss. Nun kamen die Gäste immer häufiger gefährlich vor das Plettenberger Tor und die SC Abwehr stand nun unter Dauerbelastung. Dann der Schock in der 24.Minute. Nach einer kurzen Rangelei zwischen A. Lolou und einer Oesberner Stürmerin, an der Strafraumgrenze pfiff die Schiedsrichterin gegen den SC einen Freistoß. Den scharf hinein gespielten Ball konnten die Plettenbergerinnen nicht frühzeitig abfangen und so gelangte dieser genau vor die Füße der Oesberner Mittelstürmerin, die unhaltbar zum 0:1 für die Gäste einschoss. So schnell wie möglich wollte man den Rückstand wieder aufholen und man begann erneut einen Sturmlauf auf das gegnerische Tor. In der 29.Minute wurde man dann endlich belohnt. Nach einem Pass von Kerstin Quast auf D. Cakir setzte dieses sich auf der linken Außenseite durch und spielte den Ball genau auf Corinna Rautenberg, die das Leder dann zum längst verdienten Ausgleich einschob. Nach einer Serie von Eckbällen für den SC Plettenberg hätte man schon längst in Führung gehen müssen, aber der Ball fand kein Weg in das Gäste Tor. So ging man mit einem 1:1 in die Halbzeit.
Auch nach der Halbzeit spielte man weiter auf Angriff, musste aber immer wieder auf die schnellen Konter der Oesbernerinnen achten. Einer dieser Konter hätte bei nahe zu einem Torerfolg geführt, aber V. Dasberg im SC Gehäuse verhinderte diesen mit einem guten Stellungsspiel. (52.Min.) In der Folgezeit hatten die Plettenbergerinnen wiederum eine Vielzahl von Torchancen durch D. Cakir (60,64 und 68Min.) und C. Rautenberg in der 70.Minute.
In der 74.Minute rettete Michelle Parschau dann noch einmal vor der einschussbereiten SV Stürmerin, in dem sie ihr den Ball von dem Fuß spitzelte. Nach einem klugen Pass von M. Parschau in den Strafraum der Gäste auf D. Cakir (76.Min.) wurde diese von der herauslaufenden Torhüterin zu Fall gebracht, aber der Elfmeterpfiff blieb aus. Nach dieser Attacke an Cakir, wurde diese so schwer verletzt, so dass man sie aus dem Spiel nehmen musste und sie durch Julia Otlik ersetzt wurde. Auch die letzte Szene in diesem Spiel hatten die SC Mädchen. Eine von M. Parschau herein gegebene Flanke von der linken Seite, verpasste Freund und Feind, strich aber dann am rechten Pfosten vorbei ins Toraus. So hieß es nach 82Minuten 1:1 Unentschieden. Das auslassen der vielen Torchancen war der Grund dafür, dass man dieses Spiel nicht gewinnen konnte und dadurch den Sprung an die Tabellenspitze verpasste.

SC Plettenberg: Dasberg, Temme, Teuber, Parschau, Lolou, Weide, Keyser, Rautenberg, Cakir, Quast, Hönigschmid, Reichelt, Otlik, Günther, Truszynski


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *