Caroline Weide als Matchwinnerin

SC Plettenberg – Tornado Westig 3:2 (2:1)

PLETTENBERG• Schwerer als erwartet verlief das erste Heimspiel der U17 Juniorinnen des SC Plettenberg, gegen die U17 des SC Tornado Westig. Gegen die sehr defensiv eingestellten Gäste kam man nur sehr schleppend ins Spiel. In der ersten Viertelstunde war das Spiel auf beiden Seiten sehr zerfahren. Erst nach gut zwanzig Minuten bekam man die Gäste etwas besser in den Griff und so hatte Miriam Reichelt auch die erste Tormöglichkeit. In den folge Minuten erlangte man nun ein Übergewicht im Mittelfeld. In der 21. Min. erzielte dann die an diesem Spieltag wohl beste Plettenberger Spielerin Caroline Weide, mit einem satten Schuss aus 22 Meter das 1:0. Kurz nach dem Wiederanpfiff erkämpfte sich Corinna Rautenberg das Leder und startete zu einem Sololauf, passte den Ball dann auf Weide, die wieder fast, von der gleichen Stelle aus halb rechter Position den Ball wuchtig ins lange Toreck versenkte (22Min.) Wer Glaubte das sich Gäste nach diesem schnellen Doppelschlag geschockt zeigten, sah sich getäuscht. Mit nun sehr hohem Körpereinsatz versuchte man jetzt das Spiel unter seine Kontrolle zu bringen und Caroline Weideden Plettenbergerinnen den Schneid abzukaufen, was auch einige Male gelangte. In der 24.Min. sah dann die SC Abwehr gar nicht gut aus und so kassierte man den Anschlusstreffer. In der Folgezeit ergaben sich dann Torchancen auf beiden Seiten, dass Ergebnis zu erhöhen, oder zum Ausgleich zu gelangen. So ging man mit einem 2:1 für die Heimmannschaft in die Pause. Nach dem Wiederbeginn der zweiten Halbzeit versuchten die SC Mädchen nun gegen den hohen Körpereinsatz der Gäste an zu gehen und so gelang es das Spiel wieder leicht zu kontrollieren. Immer wieder trieb Caroline Weide ihre Mitspielerinnen an. In der 50.Min setzte sie Miriam Reichelt auf der rechten Seite in Szene, aber ihre Flanke verfehlte Svenja Keyser nur um Zentimeter. Nach einem Foul an Corinna Rautenberg legte sich C. Weide den Ball zurecht und versenkte das Leder mit einem super getretenen Freistoß in obere rechte Toreck zum 3:1(57.Min). In dieser Phase des Spieles hätten die SC Mädchen das Ergebnis noch höher gestalten können, aber die Tormöglichkeiten, die sich nun boten wurden einfach zu leicht vergeben. Nach einem Konter der Gäste, konnte die Stürmerin nur durch ein Foul kurz vor der Strafraumgrenze gestoppt werden. Begünstigt durch einen Stellungsfehler der Plettenberger Torhüterin, verkürzte Westig auf 3:2(74.Min.). Pech hatte dann Corinna Rautenberg in der 76.Min, als sie aus gut 18 Meter nur die Querlatte traf. In der 78.Min. erkämpfte sich dann Julia Ottlik auf der Außenseite den Ball und ging alleine auf die Gästetorhüterin zu, aber ihren Flachschuss hielt die Torhüterin glänzend.                        

SC Plettenberg: Dasberg, Temme, Teuber, Quast, Parschau, Keyser, Weide, Rautenberg, Günther, Reichelt, Ottlik, Yildiz, Truzsynki, Süner

 


Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *