B-Mädchen mussten am Wochenende zweimal ran

DJK GW Menden – SC Plettenberg 0:13 (0:7)

MENDEN • Am vergangenen Wochenende musste die Elf der Plettenberger B-Juniorinnen gleich doppelt antreten. Am Samstag stand das Meisterschaftsspiel bei der DJK GW Menden an. Gleich zu Spielbeginn deutete sich an, dass man keine Punkte zu verschenken hat und so stand es bereits nach 5 Spielminuten 2:0 für die Gäste. Svenja Keyser nach schöner Flanke von Corinna Rautenberg und Caroline Weide sorgten für die frühe Führung. Bereits nach zwei weiteren Minuten schoss Rautenberg das Leder aus 20 Metern zum 3:0 ein. Der SC agierte weiter druckvoll und attackierte früh den Gastgeber. Bis zur Halbzeit folgten weitere Treffer durch Jasmine Finger (16.), Corinna Rautenberg (23.), Svenja Keyser (26.) und Caroline Weide (40.). In der zweiten Spielhälfte zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild. Den Gastgebern gelang es nicht, die Kugel aus der eigenen Hälfte zu spielen. Am Ende siegte der SC mit 13:0 durch weitere Treffer von Weide (46.), Rautenberg (55.) Knote (68.), Giglio (74.) und Keyser (75./76).

SC Plettenberg – BSV Lendringsen 10:0 (6:0)

PLETTENBERG • Am Sonntag stand das Nachholspiel gegen den BSV Lendringsen an. Die Elf von Trainer Schauerte ließ es am Sonntag etwas gemächlicher angehen. Nur schwer kamen die Mädchen gegen den Gast ins Spiel. Großchancen durch Finger, die zweimal frei vor dem Tor auftauchte, wurden vergeben. In der 13. Minute erkämpfte sich Weide den Ball im rechten Mittelfeld und konnte nach einem tollen Solo das 1:0 markieren. Das 2:0 besorgte Keyser in der 18.Minute. In der Folgezeit konnte der SC die Gäste weiter einschnüren, doch vom Elan des Vortages war nicht viel zu sehen. Chancen wurden ausgelassen, der Ball blind nach vorne gespielt und Positionen nicht eingehalten. Nach gut 25. Minuten holte sich Knote den Ball in zentraler Position und konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Der Elfmeter wurde von Rautenberg souverän verwandelt. Jetzt schien der Bann gebrochen. Quast (31./38.) und Rautenberg mit einem sehenswerten Treffer aus 25 Metern in den Winkel (35.) erhöhten auf den Halbzeitstand von 6:0. Nach der Halbzeit wurde durchgewechselt. Mandy Weber, die bis zur Halbzeit nur einen einzigen Ballkontakt im Tor der Gastgeber hatte, wechselte in die Abwehr. Das Tor wurde nun von Weide gehütet und Susann Schauerte wurde aus der Abwehr in den Sturm beordert. In der 42. Minute erhöhte die eingewechselte Giglio auf 7:0. Nun ließ der SC den Gästen nicht den Hauch einer Chance und reihenweise fielen weitere Treffer (Schauerte FE 48., Finger 50., Appelbaum 56.). Nach dem 10:0 stellte der SC etwas um und zog sich zurück um den Gästen Spielanteile zu verschaffen. Der Gegner wurde später angegriffen und es bot sich Platz für schnelle Angriffe aus dem Mittelfeld. Keyser markierte in der 62. Minute das 11:0. Eine Minute später erkannte Rautenberg, dass die Torhüterin aus Lendringsen ihren Kasten zu weit verlassen hatte und erzielte aus gut 35 Metern den nächsten Treffer. Finger (70.), Schauerte nach toller Kombination mit Appelbaum (78.), Giglio (79.) und wiederum Keyser (80.) ließen die Treffer zum 16:0 Endstand folgen.

Die erfolgreichsten Schützinnen am Wochenende waren Keyser (7), Weide und Rautenberg (je 5).


Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *