Triumph auf Schalke

Die U17-Juniorinnen des SC Plettenberg gewannen den Allianz Girls Cup 2013 auf Schalke.

GELSENKIRCHEN • Die Allianz und die DJK Teutonia Schalke-Nord trugen über die Osterfeiertage, Samstag und Sonntag ein großes Fußballturnier der Mädchen in der Glückauf-Kampfbahn auf Schalke aus. 10 Mannschaften aus Westfalen spielten im Modus Jeder gegen Jeden und einer Spieldauer von einmal 15 Minuten. Mit von der Partie waren die Mannschaften DJK Teutonia Schalke, FC Stoppelberg, BV Altenessen, VfB 08 Lünen, FC Donop Vossheide, VfL Senden, BSV Fürstenberg, GSG Duisburg1919/28 FC Finnentrop und die U17 Juniorinnen des SC Plettenberg. Gut gelaunt und voller Ehrgeiz trotzten die Mädchen der eisigen Kälte, denn los ging es bereits am Samstagmorgen um 8Uhr. In Gelsenkirchen angekommen zeigte das Thermometer aber auch nur 1Grad plus an und es herrschte ein sehr starker kalter Wind. Nach der herzlichen Begrüßung durch die immer freundliche Turnierleitung, bezogen die Mädchen ihre Kabine und es konnte losgehen. Im ersten Spiel musste man gleich gegen die harte Nuss der GSG Duisburg antreten. Mit viel Ruhe und Übersicht besiegte man den Gegner durch ein Tor von Michelle Parschau mit 1:0. Im zweiten Spiel sollte man gegen den VfL Senden antreten, aber die Mannschaft sagte dem Turnier kurzfristig ab.
Der nächste Gegner war der FC Stoppelberg. In diesem Spiel zeigten die SC Mädchen erstmals ihr starkes Kurzpassspiel und ließen den Ball und Gegner laufen und gewannen das Spiel durch die Treffer von Caroline Weide und Kerstin Quast mit 2:0. In der letzten Begegnung am Samstag spielte man gegen den BV Altenessen 08. Die Körperlich stark unterlegenen Gegenspielerinnen hatten gegen den SC keine Chance und so gewann man auch dieses Spiel durch die beiden Treffer von C. Weide mit 2:0. So belegte man nach dem ersten Turniertag hinter der GSG Duisburg und Teutonia Schalke mit 9Punkten und 5:0 Toren und zwei Spiele weniger den 3.Platz. Man hätte auch in Gelsenkirchen übernachten können, aber auf Wunsch der Mannschaft hin trat man die Heimreise an.
Ostersonntag 8 Uhr morgens trotz Zeitumstellung, Schneetreiben und ohne ihre Torhüterin Vanessa Dasberg, die in den Osterurlaub reiste, zeigte sich die Mannschaft in bester Laune und hatte auf der Fahrt im Bus eine Mordsgaudi. Auch nach der etwas längeren Anreise blieb die gute Stimmung hoch. Selbst die Veranstalter und die Mannschaften lobten das Team aus Plettenberg, denn so etwas hatte man noch nie gesehen, dass man an einem frühen Sonntagmorgen nach einer langen Autofahrt, so fröhlich sein kann.
Der erste Gegner an diesem Tag war der FC Donop Vossheide. Auch in diesem Spiel ließen sich die SC Mädchen nicht aus der Ruhe bringen und zeigten ein sehr gutes Spiel. Durch eine direkt verwandelte Ecke von Corinna Rautenberg ging man mit 1:0 in Führung. Nach einem klugen Zuspiel von Michelle Parschau auf Rautenberg, erhöhte diese mit einem satten Flachschuss in die rechte untere Torecke auf den 2:0 Endstand.
Der FC Finnentrop war nun der nächste Gegner. Dass auch Spiele die unentschieden ausgehen, spannend sein können bewiesen die beiden Teams aus dem Sauerland. Beide Mannschaften spielten voll auf Angriff und hatten sehr gute Tormöglichkeiten. Sowohl Kerstin Quast, die an diesem Tag das SC Gehäuse hütete als auch die Torhüterin des FC Finnentrop zeigten klasse Paraden und so endete das Spiel 0:0.
Im nächsten Spiel traf man nun auf den VfB 08 Lünen. In diesem Spiel waren die Plettenberger sehr überlegen und gewannen dieses Spiel durch zwei Tore von Corinna Rautenberg mit 2:0.
Im vorletzten Spiel war nun der Gastgeber die DJK Teutonia Schalke an der Reihe. Da beide Mannschaften bis dato Punktgleich waren, aber der SC Plettenberg mehr Tore geschossen hatte und an der Tabellenspitze stand, mussten die Schalker dieses Spiel schon gewinnen um wieder Tabellenführer zu
werden. Nun Taktisch neu ausgerichtet ließ die Mannschaft auch in diesem Spiel nichts anbrennen und hatte sogar noch die Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen. Ein Flachschuss von Corinna Rautenberg verpasste sein Ziel nur knapp. Auch Anna Appelbaum scheiterten mit Ihrem Schuss und traf nur das Außennetz und es blieb beim 0:0 Unentschieden.
So brachten erst die letzten Begegnungen der beiden Mannschaften die Endscheidung um den Turniersieg. Da Teutonia Schalke gegen Duisburg nicht über ein 0:0 Unentschieden hinauskam, reichte dem SC Plettenberg nun auch ein Remis gegen den BSV Fürstenberg.
Auch in ihrem letzten Spiel mobilisierten die Plettenberginnen noch einmal ihre letzten Kräfte und gingen durch Svenja Keyser mit 1:0 in Führung. Nach einem Pass von Caroline Weide auf Lea Teuber erhöhte diese auf 2:0. Auf Grund des sicheren Vorsprungs ließen es die SC Mädchen nun etwas langsamer angehen, und schon bekamen sie die Quittung und Fürstenberg traf zum 1:2 Anschlusstor. Aber bis hin zum Schlusspfiff passierte nichts mehr und so gewann man dieses Spiel.
Mit 20 Punkte und ein Torverhältnis 11:1 stand man Ende als Turniersieger fest. Zweiter wurde die DJK Teutonia Schalke und Dritter der FC Finnentrop.
Für drei Plettenberger war dieser Turniersieg etwas ganz Besonderes, denn die Spielerinnen Svenja Keyser, Michelle Parschau und Trainer Jürgen Parschau sind mit Leib und Seele Schalker Fans und sind sehr stolz, auf das was ihr Team an diesen beiden Tagen geleistet hat um diesen Erfolg auf Schalke zu ermöglichen.
Einen Dank auch an die mitgereisten Eltern Christel und Dieter Rautenberg, Carola und Boris Quast und Karin Parschau, die mit Decken und Teekannen bewaffnet für das Wohl der Spielerinnen sorgten und auch der Kälte trotzten.
Dank auch an das Autohaus Teuber, das uns einen Mannschaftsbus für diese Unternehmen zur Verfügung stellte.
 
SC Plettenberg: Vanessa Dasberg, Mara Temme, Lea Teuber, Kerstin Quast, Michelle Parschau, Svenja Keyser, Caroline Weide, Corinna Rautenberg, Gizen Yidiz, Anna Appelbaum, Elif Süner

Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *