Gelungener Rückrundenstart der U17 Juniorinnen

TSV Ihmert – SC Plettenberg   0:4 (0:4)

HEMER • Durch einen 4:0 Auswärtserfolg beim TSV Ihmert (Hemer), gelang dem U-17 Juniorinnenteam des SC Plettenberg am Samstag ein gelungener Rückrundenstart in der Kreisliga A Iserlohn.
Leicht Ersatzgeschwächt und auf einigen Positionen verändert dauerte es gut zehn Minuten bis die SC Mädchen zu ihrem Spiel fanden. Die erste Tormöglichkeit hatte Corinna Rautenberg, aber ihr Torschuss aus gut 20 Meter verfehlte das Tor nur knapp(17.Min). In der Folgezeit übernahmen dann die Plettenberger die Kontrolle über das Spiel. Nachdem sich Caroline Weide auf dem rechten Flügel gut durchsetzte, passte sie den Ball auf Elif Süner und diese direkt auf Miriam Reichelt, die das Leder schließlich zum 0:1 über die Linie beförderte. (20. Min.). Das 0:2 erzielte wiederum Reichelt, nachdem sie ein Missverständnis in der Hemeraner Abwehr ausnutzte, den Ball mit der Fußspitze erreichte und die Kugel an der Torfrau des TSV vorbei ins Tor spitzelte (25.Min.). Nach einer sehenswerten Kombination im Mittelfeld, an dem Michelle Parschau, Lea Teuber, Caroline Weide und Milena Giglio beteiligt waren, schloss diese schließlich Corinna Rautenberg mit einem satten Torschuss zum 0:3 ab (27.Min.). Nachdem sich Kerstin Quast den Ball in einem Zweikampf ergatterte, setze sie zu einem Sololauf über das halbe Spielfeld an und jagte das Leder mit einem wuchtigen Schuss zum 0:4 in die Maschen(29.Min). Von den Gastgeberinnen kam in Richtung Angriffsbemühungen nur sehr wenig und was durchkam war eine sichere Beute für die Plettenberger Torfrau Vanessa Dasberg. Pech hatte Debütantin Anna Appelbaum in der 33.Minute. Nachdem sie sich auf der linken Außenseite gut durchsetzte, zog sie aus spitzem Winkel ab und traf aber nur die Querlatte. In der 38.Min. dann der Schock für die SC Mädchen. Nach einem Zweikampf um den Ball blieb Miriam Reichelt mit dem rechten Fuß im Rasen hängen verdrehte sich dabei das Knie so schwer, dass sie verletzt das Spielfeld verlassen musste. Mit einem sicheren 4:0 im Rücken ging es in die Halbzeit. Zu Anfang der zweiten Halbzeit merkte man bei den SC Akteurinnen noch, dass die Verletzung ihrer Mitspielerin in den Köpfen hing. Der TSV Ihmert kam nun besser ins Spiel. Dank einer sehr guten Defensivarbeit durch die Spielerinnen Lea Teuber, Michelle Parschau, Kerstin Quast und Corinna Rautenberg hielten sie die Angriffsbemühungen der Gastgeberinnen aber in Grenzen. Nach und nach bekamen die Plettenberger das Spiel aber wieder in den Griff. Tormöglichkeiten hatte der SC danach auch wieder um das Ergebnis noch höher ausfallen zu lassen, aber sie wurden einfach zu leichtfertig vergeben. So blieb es bis zum Abpfiff beim 4:0 Auswärtserfolg der SC Mädchen.

SC Plettenberg: Dasberg, Teuber, Parschau, Quast, Yildiz, Süner, Weide, Reichelt, Rautenberg, Appelbaum, Giglio, Truszynski


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *