Hoher Sieg der C-Mädchen

DJK GW Menden - SC Plettenberg 0:26 (0:13).

MENDEN. Wie auch schon am letzten Wochenende wurden erneut drei Mädchen an die B- Mädchen abgegeben und auf Julia Krasniqi musste weiterhin verletzungsbedingt verzichtet werden. Letztgenannt war aber zur Unterstützung der Mannschaft und als verlängerter Arm des Trainers mit nach Menden gefahren. Aus der D-Mädchen waren Zeynep und Ezgi Kaya mit in die Aufstellung genommen worden und Anna Lena Rutner stand im Tor. Aber trotz dieser Umstellungen war das Spiel von Anfang an genauso einseitig wie das Hinspiel. Bereits in der 4. Minute ging das Torfestival von Filiz Durmus mit dem 1:0 los, dem sie nur zwei Minuten später nach Vorlage von Anika Stracke das 2:0 folgen ließ. Nur eine Minute später der ersten von insgesamt 10 Aluminiumtreffern durch Cristina G. Hidalgo, der dann im Nachschuss von F. Durmus (Hattrick innerhalb von 7 Minuten) zum 3:0 genutzt wurde. Der nächste Treffer zum 4:0 durch die sehr laufstarke Lucia G. Hidalgo in der 11. Minute dem Filiz Durmus dann einen zweiten Hattrick innerhalb von 6 Minuten zum 7:0 folgen ließ. Dann folgte eine wahre Flut an Aluminiumtreffern durch Ch. Ladberg, Cr. G. Hidalgo, L. Arnold und J. Junge und in der 23. Minute ging dann das muntere Tore schießen durch zwei Treffer von L. G. Hidalgo weiter. Das Ergebnis zweistellig machte dann die Mittelstürmerin Ch. Ladberg mit ihrem ersten Treffer in diesem Spiel, sie glänzte genau wie Zeynep Kaya häufig mit genauen Anspielen in die Spitze die dann zu Toren führten. Bis zur Halbzeit folgten noch drei weitere Treffer durch L. G. Hidalgo, Ch. Ladberg und F. Durmus sowie noch ein Aluminiumtreffer von Zeynep Kaya. Auch in der zweiten Hälfte ging das Scheibenschießen mit 13 Treffern und drei Treffern ans Aluminium weiter.
Wobei sich noch 3 x Lea Arnold, 2 x Justine Floel, 4 x F. Durmus, 3 X Charline Ladberg und 1 x Joanne Junge in die Torschützenliste eintrugen. Pech hatte Anika Stracke deren Schüsse immer nur ans Aluminium gingen und nicht ins Tor. Auf der Plettenberger Torhüterposition hatte Anna Lena Rutner einen geruhsamen Nachmittag und sie beschäftige sich in der zweiten Halbzeit mehr mit dem Aufwärmprogramm der Jugendmannschaft hinter ihrem Tor als mit dem eigenen Spiel und das wäre bei dem einzigen Schuss der Mendenerinnen im gesamten Spiel fast ins Auge gegangen. Loben muss man an dieser Stelle unbedingt auch die Gegnerinnen, da sie trotz der Überlegenheit und des hohen Ergebnisses nie aufsteckten und immer fair blieben. Auf Plettenberger Seite muss man keine Spielerin hervorheben, da alle eine klasse Leistung gebracht hatten.
Nun steht noch ein Spiel auf dem Programm und das gegen die Mannschaft vom derzeitigen Tabellenführer den LTV Lüdenscheid. Zurzeit führen die Lüdenscheiderinnen die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung vor den Plettenbergerinnen an, aber die Plettenbergerinnen sind die einzige Mannschaft die den Lüdenscheiderinnen in der Hinrunde eine Niederlage beibringen konnten. Leider fehlen zu diesem entscheidenden Spiel einige Mädchen und die Mannschaft muss mal wieder umgestellt werden, aber die die spielen werden, werden sich zerreißen und kämpfen bis zum Umfallen um noch ein eventuelles Entscheidungsspiel um die Meisterschaft zu erreichen.

SC Plettenberg II: Anna Lena Rutner, Zeynep Kaya, Ezgi Kaya, Justine Floel, Lea Arnold, Charline Ladberg, Joanne Junge, Selen Kayhan, Anika Stracke, Filiz Durmus, Cristina Gonzalez Hidalgo, Lucia Gonzalez Hidalgo


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *