C – Mädchen SC Plettenberg erreichen Turniersieg in Versetal

Milena Gigliocmverse klein mit glänzendem Einstand im Tor bei diesem Hallenturnier für die verletzt fehlende Mandy Weber und Dilara Acar sichert mit insgesamt fünf gehaltenen Neunmetern im Halbfinale und Finale den Turniersieg in Werdohl. Nachdem in Gruppe B die Hammer Spvg nicht angetreten war spielte man in dieser Gruppe nur mit drei Mannschaften und dies waren die ersten drei der Hallenkreismeisterschaften bei den C-Mädchen vom letzten Samstag. Im ersten Spiel gegen den SV Hohenlimburg ließen die Plettenbergerinnen gleich ihre ganze Klasse auf blitzen und spielten die Gegnerinnen schwindelig. Caroline Weide Jahrgang 1997 – Anleihe aus der B-Mädchen und erstmals mit von der Partie, zeigte wie stark sie spielen kann und erzielte gleich zwei Treffer im ersten Spiel, den dritten Treffer erzielte dann Dilara Acar nach
tollem Doppelpass mit Julia Knote. Damit reichte den Plettenbergerinnen im zweiten Spiel gegen LTV Lüdenscheid bereits ein Unentschieden um wieder einmal ins Halbfinale einzuziehen. Gleich mit dem ersten Angriff erzielte Julia Knote nach einem schönen Pass von Svenja Keyser den 1 : 0 Führungstreffer nur leider war die Torschützin auch an beiden Gegentreffern zum zwischen zeitlichen 1 : 2 beteiligt.
Nach einem Doppelpass zwischen Sewasti Saparidu und D. Acar spielte letztgenannte noch eine Spielerin der Lüdenscheiderin aus und versenkte anschließend den Ball zum 2 : 2 im gegnerischen Tor. In den letzten
drei Minuten stand dann die Torhüterin der Lüdenscheiderin im Mittelpunkt, immer wieder konnte sie glänzende Torchancen von J. Finger, S. Saparidu und D. Acar mit noch besseren Paraden zunichte machen und so blieb es beim Unentschieden. Da LTV Lüdenscheid das Spiel gegen SV Hohenlimburg mit 1 : 0 gewonnen hatte, spielten die Plettenbergerinnen als Gruppensieger gegen den Gruppenzweiten der Gruppe A den FC Finnentrop. Wieder einmal legten die Plettenbergerinnen los wie die Feuerwehr und bereits nach drei Minuten lag man durch Tore von Julia Knote und D. Acar mit 2 : 0 in Front. Aber anstatt weiter nach vorn zu spielen wollten sie das Ergebnis verwalten und wurden unaufmerksam. Nach einem indirekten Freistoß von der Mittellinie landete dieser genau im rechten oberen Dreieck und schon stand es nur noch
2 : 1 und Finnentrop setzte alles auf eine Karte und schaffte fast mit dem Schlusspfiff sogar noch
den Ausgleich. Damit folgte ein Neunmeterschießen um den Einzug ins Finale. Nach den schlechten Erfahrungen von vor drei Wochen ging man mit gemischten Gefühlen an den Start. Als erstes änderte Dilara Acar ihre Spielkleidung und zog Torwartsachen an um sich als Torhüterin zu versuchen. Zuerst trat sie als Schützin an und versenkte sicher genau wie eine Finnentoperin, dann kam Svenja Keyser auch sie zeigte keine Nerven, ebenso wenig wie Caroline Weide und im Anschluss an diesen Schuss parierte D. Acar den ersten Neunmeter. Julia Knote vergab dann die Möglichkeit alles klar zu machen aber erneut konnte D. Acar den nächsten Neunmeter halten und Jasmine Finger machte es dann besser und versenkte den Ball. Auch das erste Halbfinale war im Neunmeterschießen entschieden worden, hier hatte SF Siegen das glücklichere Ende für sich. Im Finale standen sich SF Siegen und SC Plettenberg dann gegenüber und von Seiten der Siegenerinnen wurde das Spiel überaus hart geführt und D. Acar und C. Weide waren fast
wie Freiwild. Nach der vierten rüden Attacke hatte dann der Schiedsrichter auch genug und schickte eine Spielerin für zwei Minuten vom Feld, dies honorierte diese Spielerin mit einem Scheibenwischer und einem Vogelzeigen in Richtung Schiedsrichter, der dies leider nicht sah. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 1 : 1, das Tor für Plettenberg erzielte D. Acar nach toller Einzelleistung. Wieder musste ein Neunmeterschießen herhalten um den Sieger des Turniers zu ermitteln. Einmal mehr war dann die Werdohlerin D. Acar beim Heimhallenturnier im Mittelpunkt, zuerst verwandelte sie ihren Neunmeter um gleich den ersten der Siegenerinnen in toller Torwartmanier aus der linken unteren Ecke zu holen. Svenja Keyser versenkte ihren
Schuss ins rechte obere Eck und D. Acar war wieder zur Stelle. Auf Plettenberger Seite traf dann erneut Caroline Weide und für die gegnerische Schützin war die Plettenberger Torhüterin erneut Endstation und
damit stand der Turniersieg fest.

Milena Giglio, Sewasti Saparidu, Svenja Keyser, Caroline Weide, Dilara Acar, Jasmine Finger, Julia Knote.

Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *