Starke Vorstellung im EndspielCM 19 01 2014

Die C-Mädchen traten bei diesem Turnier in der Gruppe B gegen vier weitere Mannschaften bei einer Spielzeit von 12 Minuten an. Gleich im ersten Spiel zeigten sie den Gegnerinnen vom VFR Lasbeck ihre Grenzen auf und ließen den Ball schnell durch die eigenen Reihen laufen. Gleich drei Treffer durch F. Durmus, Ch. Ladberg und einem klasse Heber durch Lea Arnold waren die Folge der Überlegenheit. Auch nach dem Wechsel der kompletten ersten Vier kam kein Bruch ins Spiel und Anika Stracke, Justine Floel, Sewasti Saparidu und Joanne Junge kombinierten genauso gut weiter. Im zweiten Spiel gegen SW Silschede I versagten den Plettenbergerinnen vor dem Tor die Nerven und gleich fünf super Chancen wurden vergeben, aber da Julia Krasniqi und Christina Gonzalez-Hidalgo in der Abwehr eine glänzende Partie ablieferten und Lucia Gonzalez-Hidalgo im Tor mit glänzenden Paraden Feray Kul vergessen ließ, blieb es beim 0:0. Gegen den TSV Ihmert klappte es dann mit dem Tore schießen wieder wie am Schnürchen und J. Krasniqi erzielte nach einem Doppelpass mit Charline Ladberg das frühe 1:0, dem nur eine Minute später F. Durmus bereits das 2:0 folgen ließ. Mit einem Doppelschlag zum 4:0 rundete Ch. Ladberg ihre gute Leistung in diesem Spiel ab. Auch der SV Berghofen war den Plettenbergerinnen nicht gewachsen und nach schön heraus gespielten Toren durch 2 x F. Durmus und Ch. Ladberg führten die Plettenbergerinnen bereits nach fünf Minuten mit 3:0. Anschließend wurde wieder komplett durch gewechselt und auch Anna-Lena Rutner bekam zum zweiten Mal bei diesem Turnier die Gelegenheit sich im Tor auszuzeichnen und machte dabei eine gute Figur. Kurz vor Schluss gelang dann Joanne Junge ihr erster Treffer für die Plettenbergerinnen, als sie einen schnellen Angriff über Sewasti Saparidu und Anika Stracke zum 4:0 ins lange Eck einschob. Da bei diesem Turnier ohne Halbfinale gespielt wurde standen sich der Gruppenersten der Gruppe A SW Silschede II und der SC Plettenberg im Spiel um den Turniersieg gegenüber. Die beiden besten Mannschaften des Turniers schenkten sich nichts und es gab Chancen auf beiden Seiten, wobei die Plettenberger Chancen zwingender waren, nur einmal landete der Ball an der Latte, ein weiterer Schuss von Lea Arnold landete am Pfosten und erst die dritte gute Gelegenheit nutzte Charline Ladberg zum verdienten Führungstreffer. Nun kontrollierten die Plettenbergerinnen den Ball und die Gegnerinnen und hatten alles sicher im Griff. Eine Unaufmerksamkeit bei Spielaufbau bescherte den Mädchen von SW Silschede den überraschenden Ausgleichstreffer. Ohne aber geschockt zu sein spielten die Plettenbergerinnen weiter auf Sieg und nach einem Freistoß erzielte J. Krasniqi den vermeintlichen Führungstreffer, der aber berechtigter Weise, da direkt verwandelt nicht anerkannt wurde. Als Filiz Durmus sich dann über Links glänzend freigespielt hatte und zum Torschuss ansetzte wurde sie innerhalb des Torraumes von hinten einfach um gefällt und der unsichere Schiedsrichter pfiff zwar aber gab anstatt Neunmeter nur einen Freistoß von der gestrichelten Linie, dieser blieb in der vielbeinigen Abwehr hängen und anschließen kam der Schlusspfiff. Nun musste schon wieder ein Neunmeterschießen her um den Turniersieger fest zu stellen. Die Plettenbergerinnen waren nicht in der Lage dieses für sich zu entscheiden und wurden trotz herausragender Leistungen Zweiter hinter den Gegnerinnen aus dem Raum Hagen.

SC Plettenberg: Anna-Lena Rutner, Lucia G.-Hidalgo, Julia Krasniqi, Filiz Durmus, Justine Floel, Anika Stracke, Charliene Ladberg, Sewasti Saparidu, Joanne Junge, Lea Arnold, Christina G.-Hidalgo.


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *