C-Mädchen belegen 2. PlatzCM 14 01 14

In zwei Vierer Gruppen wurde um den Turniersieg gespielt und gleich im ersten Spiel gegen Borussia Ahsen zeigten die Plettenbergerinnen erneut eine spielerisch voll überzeugende Leistung. Die Gegnerinnen waren dem Kombinationsspiel einfach nicht gewachsen und so war es nicht verwunderlich, dass dieses Spiel durch zwei Treffer von Charline Ladberg entschieden wurde. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre auch ein fünf oder sechs zu Null möglich gewesen.
Dann kam es zum Hallenderby gegen die Erstvertretung des LTV Lüdenscheids. Auch dieses Spiel dominierten die Plettenbergerinnen und die Lüdenscheiderinnen setzten eigentlich nur hartes körperbetontes Spiel entgegen ohne spielerisch Akzente zu zeigen. Nach einer schönen Kombination über Julia Krasniqi und Lea Arnold schloss Filiz Durmus den Angriff mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck zum 1:0 ab. In der fünften Minute glänzte dann Charline Ladberg, sie spielte erst eine Gegenspielerin aus, legte den Ball dann quer zum Doppelpass mit Christina Gonzalez Hidalgo und schloss zum 2:0 ab. Damit war man schon vor dem letzten Gruppenspiel das mit 0:1 gegen den SC Hassel Gelsenkirchen verloren ging sicher im Halbfinale, dort wartete der SV Berghofen. Die körperlich klar überlegenen Mädchen aus dem Dortmunder Raum versuchten zu Beginn mit etwas härterer Gangart den Plettenbergerinnen den Schneid ab zu kaufen, aber man ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und blieb der spielerischen Linie treu. Immer wieder wurde schnell und direkt der Weg zum gegnerischen Tor gesucht und auch 2 Mal durch Filiz Durmus gefunden. Nach dem klaren Rückstand wurde es noch ruppiger und dies gipfelte dann in einem sehr rüden Foulspiel durch eine Angreiferin an der Plettenberger Torhüterin Lucia Gonzalez Hidalgo, die kurz vor Spielende mit schmerzverzerrtem Gesicht ausgewechselt werden musste. Im Finale konnte die Plettenberger Torhüterin nicht mehr eingesetzt werden und musste durch ihre Zwillingsschwester ersetzt werden. Dies war dann spielerisch eine enorme Schwächung der Mannschaft und im Finalspiel gegen den SC Hassel Gelsenkirchen gelang es nicht mehr, das gewohnte Kombinationsspiel auf zu ziehen. Das Spiel war sehr verteilt mit Chancen auf beiden Seiten, wobei Charline Ladberg Pech hatte, das ihr Schuss kurz vor dem Abpfiff nur an den Pfosten klatschte und so ging es ins Neunmeterschießen. Diesmal hatten die Gegnerinnen das Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Nach vier Schützinnen stand es 3:2 für Hassel, die letzte Schützin der Gegnerinnen schoss den Ball hoch über das Tor und F. Durmus hatte die Gelegenheit noch mal aus zu gleichen, doch das Pech klebte an ihren Füßen, der Ball sprang von Innenpfosten zu Innenpfosten nur die Linie überquerte er nicht und so standen die Mädchen vom SC Hassel Gelsenkirchen die glücklichen Siegerinnen des Hallenturniers.

SC Plettenberg: Anna-Lena Rutner, Christina Gonzalez Hidalgo, Julia Krasniqi, Sewasti Saparidu, Lucia Gonzalez Hidalgo, Lea Arnold, Anika Strake, Charline Ladberg, Justine Floel und Filiz Durmus.


Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *