C-Mädchen Dritte in SundernCM 05 01 14

Nachdem das alte Jahr mit einem Erfolg beendet wurde, stand bereits am Anfang des Jahres gleich wieder ein Hallenturnier an. Wieder wurde in zwei sechser Gruppen gespielt und wie beim letzten Turnier hieß der erste Gegner BV Brambauer/Lünen. Die Plettenbergerinnen zeigten schönen Kombinationsfußball und erspielten sich eine Torchance nach der Anderen, zwei Mal landete der Ball am Pfosten und einmal an der Latte, nur reingehen wollte er nicht. Auf der Gegenseite war es effektiver, nur zwei Schüsse im ganzen Spiel aufs Tor, aber beide drin und so stand man mit leeren Händen da. Im nächsten Spiel gegen SF Sümmern wurde etwas umgestellt und schon klappte es auch wieder mit dem Tore schießen. Durch Tore von Filiz Durmus, Sewasti Saparidu und Julia Krasniqi wurde gleich mit 3:0 gewonnen. Gegen die Mädchen vom Hammer SC 08 taten sich die Plettenbergerinnen wieder etwas schwerer mit dem Tore schießen, aber in der fünften Minute gelang es F. Durmus nach einem Pass von Lucia Gonzalez-Hidalgo den Ball zur 1:0 Führung ein zu schieben. Nur eine Minute später holte die gleiche Spielerin im Torraum aus zum Torschuss und wurde von hinten von den Beinen geholt, aber der fällige Pfiff blieb aus und die Plettenberger Spielerin musste verletzt ausgewechselt werden. Nach dem Spielerwechsel war die Ordnung noch nicht wiederhergestellt und schon stand es 1:1. Trotz noch zweier guten Torchancen blieb es beim Unentschieden. Nun war das Erreichen des Halbfinales in weiter Ferne und die beiden letzten Spiele mussten unbedingt gewonnen werden, da die Mädchen vom Hammer SC ihre Spiele gewonnen hatten und bei 10 Punkten und einem Torverhältnis von 6:3 hinter dem BV Brambauer / Lünen auf dem zweiten Platz lagen. Gegen die JSG Amecke/Allendorf/Stockum blieb es lange beim 0:0 und erst eine Minute vor Schluss erlöste Lea Arnold die Plettenbergerinnen mit ihrem 1:0 Siegtreffer. Nun musste im letzten Gruppenspiel mindestens ein 2:1 Sieg herum ins Halbfinale vor zu stoßen. Die Plettenbergerinnen zeigten nun unter dem Druck gewinnen zu müssen ihr bestes Gruppenspiel und die in diesem Spiel überragende Lea Arnold erzielte gleich drei Treffer. Eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft bescherte dem MFFC Soest den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer. Den Schlusspunkt unter dieses Spiel setzte die stärkste Spielerin auf Plettenberger Seite, Julia Krasniqi mit einem Schuss von der Mittellinie zum 4:1 Endstand.
Im Halbfinale gegen die an diesem Tag stärkste Mannschaft vom SC Westfalia Leer wurde sehr gut mitgespielt, nur leider die sich bietenden Torchancen nicht genutzt und so reichte ein gelungener Angriff der Gegnerinnen und man lag mit 0:1 hinten und obwohl alles versucht wurde blieb es bei der knappen Niederlage. Nichts anbrennen ließ man dagegen im Spiel um Platz 3 gegen die Mannschaft des Turnierausrichters TuS Sundern. Frühzeitig zeigte Sewasti Saparidu, das auch sie Torjägerqualitäten besitzt. Nach einem genauen Pass von Christina Gonzalez-Hidalgo, nahm sie den Ball geschickt an, überspielte via Bande noch eine Gegenspielerin zog trocken ab und schon stand es 1:0. Die Abwehrspielerinnen Julia Krasniqi und Justine Floel sowie die Torhüterin Lucia Gonzalez-Hidalgo ließen hinten nichts anbrennen. Kurz vor Schluss gelang erneut S. Saparidu auf Vorlage von J. Floel das entscheidende 2:0. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Schluss, das Finale gewann SC Westfalia Leer deutlich mit 1:0 gegen BV Brambauer/Lünen.

SC Plettenberg: Jessica Goryl, Lucia Gonzalez-Hidalgo, Julia Krasniqi, Filiz Durmus, Selen Kayhan, Joanne Junge, Lea Arnold, Sewasti Saparidu, Anika Stracke, Christina Gonzalez-Hidalgo, Elisabet Papadopoulou, Justine Floel.


Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *