C-Mädchen – Lea Arnold und Julia Krasniqi machen den Unterschied

SC Plettenberg - SV Oesben 6:1 (3:0)

PLETTENBERG • Nachdem Lea Arnold in den ersten Spielen immer wieder in Einzelaktionen den Ball an ihre Gegnerinnen verloren und zahlreich gute Torchancen versiebt hatte, glänzte sie heute mit tollen Sololäufen über ihre rechte Seite als Torvorbereiterin und einmal auch als Torschützin. Nach den guten Leistungen der Gegnerinnen in den letzten Spielen waren die Plettenbergerinnen gewarnt und gingen sehr konzentriert in das Spiel. Zum letzten Mal musste die Rotsünderin des ersten Spieltags Julia Knote aussetzen, war aber zur Unterstützung ihrer Mannschaftskameradinnen am Platz. Da auch noch zwei weitere Mädchen angeschlagen waren und Eine nicht den nötigen Einsatzwillen unter der Woche beim Training zeigte, halfen nach Absprache mit den D-Mädchentrainer Jörg Fischer die Gonzalez-Hidalgo Zwillinge aus. Beide liefen von Anfang an mit auf und zeigten eine super Leistung, Lucia in der rechten Innen-verteidigung schaltete ihre Gegenspielerin völlig aus und Christina im Mittelfeld mit einem guten Stellungsspiel und riesigem Laufpensum. Von Beginn an wurden die Gästemädchen unter Druck gesetzt und mit Anspielen in den Rücken der Abwehr auf die beiden Außenspielerinnen – links Jasmine Finger und rechts Lea Arnold wurde diese   ausgehebelt. In der Anfangsphase war die rechte Seite die stärkere und L. Arnold glänzte in der 4. und 7. Minute mit schönen Auflagen für Julia Krasniqi, die diese mit zwei sehenswerten Schüssen zum 1:0 und 2:0 abschloss. Auch die Gegnerinnen hatten einige Chancen, die aber von der immer besser werdenden Plettenberger Torhüterin Feray Kul sicher abgefangen wurden. Zweimal musste sie im Eins gegen Eins klären und zeigte dabei, dass sie auch fußballerisch einiges dazu gelernt hat. Vorn im Angriff wurden dann mal wieder etliche wirklich gute Torchancen liegen gelassen wobei drei Mal das Aluminium einen weiteren Treffer verhinderte. Erst in der 31. Minute der dritte Treffer und wieder ein Spiegelbild der beiden ersten mit den gleichen Akteuren. Noch vor der Halbzeit musste dann ein verletzungsbedingter Wechsel vorgenommen werden, nach einem Foulspiel innerhalb des 12 Meter-raums an Filiz Durmus musste diese gegen Eftichia Triadafilu ausgetauscht werden. Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, immer wieder agierten die Plettenbergerinnen mit schönen Kombinationen bis vors Tor, aber der Abschluss ließ zu wünschen übrig. In der 46. Minute dann mal wieder eine Standartsituation, eine Ecke von rechts brachte Jasmine Finger gefährlich vor Tor so dass die Torhüterin den Ball nicht festhalten konnte und diesmal war Lea Arnold zur Stelle und drückte den Abpraller über die Linie zum 4:0. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs ließen die Gastgeberinnen es etwas lockerer angehen und schon ging der Schuss nach hinten los und es stand nur noch 4:1. Die Gegnerinnen wurden sofort wieder enger zugestellt und das Strohfeuer war vorbei bevor es richtig begonnen hatte. Das Spiel der Gastgeberinnen verlagerte sich nun immer mehr auf die linke Angriffsseite, wobei Sewasti Saparidu die links hinten spielte sich immer häufiger mit in den Angriff einschaltete, durch Doppelpässe mit J. Finger kamen sie schnell bis vor Tor und in der 57. Minute gelangte eine Flanke von J. Finger genau vor die Füße von E. Triadafilu und diese ließ sich nicht lange bitten und schon stand es 5:1. Weitere zwei Minuten später trug sich dann S. Saparidu mit einem Schlenzer in die lange Ecke zum 6:1 in die Torschützenliste ein nachdem ihr die letzte Torschützin den Ball genau in den Lauf gespielt hatte. Auch die Einwechselspielerinnen Selina Drewes und E. Triadafilu die während der zweiten Hälfte zum Einsatz kamen zeigten gute Ansätze und müssen weiter dranbleiben und dann auch mal die teilweise sehr guten Trainingsleistungen in einem Spiel zeigen. Nun kommen erst einmal die Herbstferien und dann geht es mit einem Spiel bei DJK GW Menden weiter.

SC Plettenberg: Feray Kul, Sewasti Saparidu (1), Lucia Gonzalez-Hidalgo, Julia Krasniqi (3), Filiz Durmus, Christina Gonzalez-Hidalgo, Selina Drewes, Arzum Ismailoglu, Lea Arnold (1), Jasmine Finger, Susann Schauerte, Eftichia Triadafilu (1), Ayla Öztürk, Julia Knote.


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *