C-Mädchen gewinnen in Iserlohn deutlich

SSV Kalthof - SC Plettenberg 1:16 (0:8)

ISERLOHN • Nach dem 1:1 der SSV Mädchen am Montag gegen SG Grüne waren die Plettenbergerinnen gewarnt und gingen sehr konzentriert und spielerisch hoch überlegen in dieses Spiel. Anders als in den letzten zwei Spielen wurde von Anfang an richtig gut nach vorne gespielt. Bereits in der vierten Minute eröffnete Filiz Durmus nach einem genialen Pass von Julia Krasniqi mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck den Torreigen. Anschließend gelang der Mittelstürmerin Christina Gonzalez-Hidalgo innerhalb von neun Minuten ein lupenreiner Hattrick, leider verletzte sie sich bei dem 4:0 und musste das Spielfeld verlassen, sie wurde durch ihre Schwester Lucia ersetzt. Dann zeigte Julia Knote ihre ganze Überlegenheit gegen ihre Gegenspielerin, zuerst gewann sie den Zweikampf und spurtete dann in Richtung gegnerischem Tor, nach einem Doppelpass mit Jasmine Finger kam sie wieder an den Ball und überwand locker auch noch die Torhüterin zum 5:0. Das nächste Tor ging auf das Konto der überragenden Jasmine Finger, sie nahm eine Flanke von Susann Schauerte super an, überlupfte noch eine Gegenspielerin und gegen ihren platzierten Schuss war für die Torhüterin kein Kraut gewachsen. In der 28. Minute gab es dann gut 18 Meter vor dem Tor der Kalthofer Mädchen einen Freistoß für die Plettenbergerinnen. Die Mannschaftsführerin Julia Krasniqi legte sich den Ball zurecht, der erste Schuss mit Rechts prallte von der Mauer zurück und den Abpraller nagelte sie dann unhaltbar mit Links in den linken Winkel. Den Schlusspunkt in Halbzeit Eins dann wieder durch J. Finger nach einem doppelten Doppelpass zuerst mit Lucia Gonzalez-Hidalgo und dann mit Julia Knote überwand sie die Torhüterin mit einem überlegten Schuss in die kurze Ecke zum 8:0. Zu allem Überfluss verletzte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff auch noch die bis dahin gut spielende Sewasti Saparidu und musste ausgewechselt werden. Trotz der zwei Umstellung aufgrund der Verletzungen kam kein Bruch ins Plettenberger Spiel und direkt nach dem Wiederanpfiff gelang J. Finger mit einem Schuss aus 20 Metern bereits das 9:0. Zweistellig machte es dann die überaus lauf- und spielfreudige Filiz Durmus. Ihr einziges Manko ist, in einigen Situationen trennt sie sich einfach noch zu spät vom Ball und das obwohl immer eine Mitspielerin frei mitgelaufen war. Dann passierte genau das, was eigentlich bei so einem Spielstand nicht sein sollte, die Eine verlässt sich auf die Andere und schon wird brenzlig. Ein langer Ball Richtung Plettenberger Tor war eigentlich ungefährlich, aber S. Schauerte dachte J. Knote nimmt den Ball und J. Knote dachte wohl genauso und kam dadurch etwas zu spät und die Gegenspielerin kam dadurch zu Fall. Den berechtigten Freistoß versenkte Jamina Greve genau in den Knick zum 1:10. Das konnte die Plettenbergerinnen aber nicht schocken, zuerst kamen Selina Drewes und dann auch noch Arzum Ismailoglu zum Einsatz und dann ging es mit dem Tore schießen weiter. Erst traf Eftichia Triadafilu und danach machte F. Durmus das Dutzend voll. Die Tore 13,14 und 15 gingen dann auf das Konto von Julia Knote, die mit energischen Antritten immer wieder die komplette Abwehr überlief und überlegt ein schob. Den Schlusspunkt unter diese überaus einseitige Partie gelang das in der 68. Minute Filiz Durmus, die nach einem tollen Solo von J. Finger über links die Hereingabe nur noch über die Linie drücken brauchte. Endlich haben die Plettenbergerinnen einmal über die gesamte Spielzeit ihr Potenzial abgerufen und gezeigt das sie zurecht auf Tabellenplatz 1 stehen.

SC Plettenberg: Feray Kul, Susann Schauerte, Eftichia Triadafilu, Jasmine Finger, Julia Knote, Julia Krasniqi, Christina Gonzalez-Hidalgo, Jessica Hampel, Arzum Ismailoglu, Lucia Gonzalez-Hidalgo, Selina Drewes, Sewasti Saparidu uns Filiz Durmu


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *