Thomas Schmidt Gedächtnis Turnier beim LTV Lüdenscheid

C-Mädchen Pokal souverän verteidigtCM 090513

LÜDENSCHEID • Die Plettenbergerinnen fuhren auf Vatertag als Pokalverteidigerinnen zu diesem Turnier und nach der am letzten Samstag vorzeitig festgemachten Meisterschaft wollten die Mädchen einfach nur Spaß haben. Vor dem Turnier wurde die Devise ausgegeben egal was am Ende rauskommt, wir nehmen es so hin ohne Wenn und Aber. Gleich im ersten Spiel gegen ÖSG Viktoria Dortmund legten die Mädchen ein enorm hohes Tempo vor und erzielten in regelmäßigen Abständen in den 10 Minuten gleich vier Treffer durch S. Saparidu, F. Durmus, E. Triadafilu und J. Finger. Auch gegen den SSV Kalthof wurde ohne jegliche Probleme mit 2:0 gewonnen Torschützin zwei Mal Filiz Durmus, wobei sich der generische Trainer tierisch über den Schiedsrichter aufregte, weil er angeblich ein Foulspiel nicht gepfiffen hatte und um den ganze Platz gelaufen kam um dem Plettenberger Trainer zu sagen er solle sofort die Spielerin mit der Nr. 7 (F. Durmus) sofort auswechseln sonst würde er sie vom Platz holen, dies hatte lautes Gelächter der mitgereisten Eltern zur Folge. Gegen die bis dahin sehr starken Mädchen vom FC Marl taten sich die Plettenbergerinnen nur ganz am Anfang etwas schwer, aber nach fünf Minuten kamen sie ins Rollen und mit einem lupenreinen Hattrick erledigte Jasmine Finger den Gegner im Alleingang, wobei wieder Filiz Durmus als überragende Vorbereiterin glänzte. In diesem Spiel wurde dann auch fleißig durch gewechselt und alle Mädchen zeigten super Einsatz und Spielfreudigkeit. Gegen TuS Lipperrode zeigten die Mädchen ihr spielerisch bis dahin bestes Spiel, sie ließen die Gegnerinnen gar nicht zur Entfaltung kommen und durch Tore von J. Knote und J. Finger siegte man ungefährdet mit 2:0. Bis zu diesem Spiel musste die Plettenberger Torhüterin ganze vier Mal ins Spiel eingreifen ohne jedoch richtig gefordert zu werden. Nach den vorangegangenen Spielen reicht den Plettenbergerinnen im Spiel gegen die Mannschaft vom Ausrichter bereits ein Unentschieden zum Turniersieg. Die Mannschaft wurde etwas umgestellt und dies zeigte deutliche Wirkung, denn Eftichia Triadafilu hatten die Gegnerinnen wohl nicht auf ihrer Liste, sie spielte vorne in der Sturmspitze und zeigte eine überragende Leistung, die sie mit zwei sehenswerten Toren zum 2:0 Sieg krönte. Wieder einmal hatte J. Knote gleich mit zwei schönen Distanzschüssen Pech die nur an der Latte landeten. Das letzte Spiel des Turniers führte die Plettenbergerinnen gegen die Mannschaft aus dem benachbarten Finnentrop, dort spielen die C-Mädchen in der B-Juniorinnen Kreisliga und führen diese als B 2 Juniorinnen mit einem Punkt vor ihrer eigenen Ersten an. Dies war mal ein Gegner der auch körperlich den Plettenbergerinnen deutlich überlegen war, aber spielerisch und kämpferisch waren keine Unterschiede zu erkennen. Lange sah es nach einem 0:0 aus, doch in der achten Minute gewann J. Knote in der Abwehr einen Zweikampf und spielte den Ball auf F. Durmus, diese schnappte sich die Kugel und ließ sich auch nicht durch die etwas robuster Art ihrer Gegenspielerin vom Ball trennen und flankte von der Grundlinie schön zurück auf E. Triadafilu. In Torjägermanier vollstreckte sie zum um jubelten 1:0, bei dem es bis zum Schlusspfiff blieb. Mit 18 Punkten und 14:0 Toren wurde der Pokal überlegen verteidigt.

SC Plettenberg: Feray Kul, Sewasti Saparidu, Susann Schauerte, Jasmine Finger, Jessica Hampel, Julia Knote, Julia Krasniqi, Filiz Durmus und Eftichia Triadafilu


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *