Mädchen-Fußballtage beim FC Finnentrop 1979 e.V.

Turniersieg der Plettenberger C-MädchenCM finnentrop 290513

FINNENTROP • Gleich beim ersten Turnier der Mädchen-Fußballtage in Finnentrop triumphierten die Plettenberger C-Mädchen. Beim gut besetzten Turnier mussten die Plettenbergerinnen gegen den Tabellenführer vom Kreis Olpe dem SV Fretter, dem Vize aus dem Kreis Iserlohn dem LTV Lüdenscheid, gegen die Mannschaft vom Ausrichter – zur Zeit Tabellenführer der B-Jugend Kreisliga Olpe und eine der führenden Mannschaften aus dem Siegerland der Germania aus Salchendorf antreten. Gegen diese Mannschaft ging es gleich im ersten Spiel und die Plettenbergerinnen fingen da an wo sie im letzten Pflichtspiel aufgehört hatten, mit dem Tore schießen. In der ersten acht Minuten landete der Ball gleich vier Mal im gegnerischen Tor durch 2 x Julia Knote und je 1 x Lea Arnold und Susann Schauerte. Früh im Spiel konnte schon durch gewechselt werden und alle mitgefahrenen Mädchen sammelten Spielpraxis. Kurz vor Schluss gelang dann Sewasti Saparidu mit einem sehenswerten Schuss ins kurze Eck sogar noch das 5:0. Gegen die Gastgeberinnen taten sich die Plettenbergerinnen etwas schwerer, da die Gegnerinnen in der Abwehr sehr kompakt standen und nur mit einer offensiven Spielerin agierten, die mit langen Bällen geschickt wurde. In zwei Situationen hatten die Plettenbergerinnen allen Grund sich bei ihrer Torhüterin Feray Kul zu bedanken, denn sie reagierten bei gefährlichen Schüssen großartig und verhinderte einen Gegentreffer. Den einzigen Treffer des Spiels erzielte dann nach 10 Minuten Julia Krasniqi mit einem Schuss aus gut 25 Metern mit deinem Wembleytor, wobei auch hier nicht gesagt werden kann ob der Ball komplett hinter der Linie war oder nicht, der Schiedsrichter gab den Treffer der zum Sieg reichte. Gegenden SV Fretter lief das Spiel nicht gut und es wurde nur noch mit hohen Bällen agiert dies kam der gegnerischen Mannschaft entgegen, denn sie waren mal wieder alle einen Kopf größer als die Plettenbergerinnen und schlugen die Bälle einfach nach vorn. Trotzdem erarbeiteten sich die Plettenbergerinnen etliche gute Torchancen, die aber entweder überhastet vergeben wurden oder aber durch die überragende Torhüterin der Gegnerinnen zunichtegemacht wurden. Außerdem rettete mal wieder gleich drei Mal das Aluminium bei Schüssen von Julia Knote, Jasmine Finger und Eftichia Triadafilu und so reichte es nur zu einem 0:0. Das Spiel gegen RW Ostentrop/Schönholthausen viel aus, da die Gegnerinnen nicht angereist waren. Im letzten Spiel gegen LTV Lüdenscheid ging es um nichts mehr, da der Turniersieg nach den Ergebnissen der anderen Spiele schon unter Dach und Fach war. Aber wie in den letzten Spielen gegen die Lüdenscheiderinnen wurde es wieder ein enges Spiel mit dem besseren Ende für die Plettenbergerinnen. Entscheidend für diesen Sieg war ein energischer Antritt von Julia Knote die gleich drei Mädchen aussteigen ließ und im 12 - Meterraum erst durch ein großes Foul gestoppt werden konnte. Der Schiedsrichter hatte keine Wahl und musste auf den Punkt zeigen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Filiz Durmus gegen ihre Freundin Anna Elisa Hilger sehr sicher zum 1:0 Sieg. Damit holten die Plettenbergerinnen den Wanderpokal nach 2011 zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren nach Plettenberg. Zum dritten Mal in Folge ging der Team-Goal-Cup für die meisten erzielten Treffer während des Turniers ebenfalls an die Plettenbergerinnen.

SC Plettenberg: Feray Kul, Sewasti Saparidu, Jasmine Finger, Susann Schauerte, Filiz Durmus, Julia Knote, Selina Drewes, Julia Krasniqi, Jessica Hampel, Lea Arnold uns Eftichia Triadafilu.


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *