Junges LTV-Team kein Maßstab für D-Mädchen

LTV Lüdenscheid 2 - SC Plettenberg 0:4 (0:9).

LÜDENSCHEID • Die Plettenbergerinnen legten beim ersten Saisonspiel in der Ferne gleich einen Blitzstart hin, bereits in der fünften Minute gelang Christina Gonzalez-Hidalgo nach einem tollen Zuspiel von Sirka Fischer (an alter Wirkungsstätte eine der stärksten) das frühe 1:0. Ganze zwei Minuten späte traf dieselbe Spielerin mit einem 16 Meterschuss genau ins rechte obere Eck zum 2:0 und bei einem weiteren Fernschuss in der 13. Minute nur das Aluminium. In der Folgezeit verstrickten sich die Plettenbergerinnen gegen völlig überforderte Gegnerinnen immer wieder in Einzelaktionen und die Positionen wurden nicht mehr gehalten so dass teilweise vier Spielerinnen auf der Position des Mittelstürmers sich gegenseitig auf den Füßen standen.
Trotzdem hatten sie fünf weitere hundert prozentige Torchancen (2 x Charline Ladberg, 2 x Sirka Fischer und Zeynep Kaya) aber keine führte zu weiteren Treffern. In der 24. Minute dann der Auftritt von Sirka Fischer, erst spielte sie gleich drei Gegenspielerinnen aus und zog dann aus 16 Metern ab und der Ball landete im rechten oberen Knick zum 3 : 0. Gänzlich ohne Arbeit die Abwehr, Torhüterin Anna-Lena Rutner musste nicht einen Ball halten, Geburtstagskind Eva-Maria Rademacher glänzte heute mit sehr gutem Stellungsspiel, Justine Floel als Libero war heute sogar bei mehreren Weitschüssen aus der eigenen Hälfte sehr Tor gefährlich und Lucia Gonzalez-Hidalgo zeigte sich als starke Antreiberin.... Weitere hochkarätige Chancen folgten, doch nur Charline Ladberg konnte vor der Halbzeit noch eine davon zum 4:0 Halbzeitstand nutzen. In der Halbzeitpause wurde kurz einmal über die Torchancenverwertung und die Platzeinteilung sowie die Besetzung der zugewiesenen Positionen gesprochen. Da es sonst keine Kritikpunkte gab ging es schnell wieder auf den Platz und auch die Richtung in der zweiten Halbzeit war die gleiche, immer wieder belagerten die Plettenbergerinnen das Tor der Lüdenscheiderinnen. In der zweiten Halbzeit wurde aber deutlich besser Fußball gespielt und die Mädchen ließen jetzt den Ball besser in den eigenen Reihen laufen. In der 37. Minute trug sich dann eine in der zweiten Hälfte stark aufspielende Charline Ladberg mit einem überlegten Rechtsschuss in die Torschützenliste ein. Nun wurde nach und nach durch gewechselt, so dass auch die Ergänzungsspielerinnen zum Einsatz kamen und Spielpraxis sammeln konnten. Erst in der 47. Minute dann ein weiterer Treffer, nach toller Kombination über drei Stationen, A. Stracke legte quer zu S. Fischer, die den Ball genau in den Lauf von Charline Ladberg passte, die wiederum keine Probleme hatte das 6:0 zu erzielen. Das 7:0 ging dann auf das Konto von Anika Stracke, die mit einem strammen Linksschuss ins kurze Eck traf, ansonsten blieb sie heute etwas hinter den Erwartungen zurück. Mit ihrem dritten Treffer an diesem Tag sorgte Chr. Gonzalez- Hidalgo für das 8:0 und Ch. Ladberg hätte fast ihren fünften Treffer erzielt, wenn nicht der Pfosten im Weg gestanden hätte. Der letzte Treffer des Spiels ging dann auf das Konto von Justine Floel, die einen indirekten Freistoß aus 14 Metern ins Tor schoss und somit endlich mit dem fünften Versuch ihren ersten Treffer erzielen konnte.
Diese Gegnerinnen können aber für den Saisonverlauf kein Maßstab sein, denn die Mannschaft aus Lüdenscheid bestand überwiegend aus ganz jungen Mädchen, die sich erst an die Umgebung Meisterschaftsbetrieb gewöhnen müssen.

SC Plettenberg: Anna-Lena Rutner, Nathalie Mergel, Anika Stracke, Sirka Fischer, Eva-Maria Rademacher, Zeynep Kaya, Elif Kaya, Lucia Gonzalez-Hidalgo, Christina Gonzalez-Hidalgo, Charline Ladberg, Vivien Becker, Justine Floel, Lara Pohle


Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *