Knappe Niederlage der D-Mädchen

SC Plettenberg - TuS Wandhofen 1:2 (0:1)

PLETTENBERG • Die zahlreichen Zuschauer erlebten am Samstag ein hochspannendes, intensives und von beiden Seiten jederzeit fair geführtes Fußballspiel, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte. Die erste Viertelstunde gehörte den SCP-Mädchen, die sich mit ungeheurem Einsatzwillen und läuferischer Überlegenheit einige Chancen erarbeiteten, jedoch das Tor jeweils knapp verfehlten oder an der guten Gästetorhüterin scheiterten. Dann kam auch die gegnerische Mannschaft besser ins Spiel und es entwickelte sich ein tolles Fußballspiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Ein Eckball der Wandhoferinnen brachte dann das 0:1 in der 23. Minute, als die sonst sehr sichere Abwehr einmal nicht im Bilde wahr und aus dem Gewühl heraus den Torschuss aus kurzer Distanz zuließ. Nach der dringend zur Erholung benötigten Halbzeitpause übernahmen sofort wieder die SCP-Mädchen das Kommando und erzielten in der 38. Minute den hoch verdienten Ausgleich nach tollem Sololauf von Charline Ladberg. Es ergaben sich weitere Chancen durch Anika Stracke und Charline Ladberg, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Eine Zufallsaktion der Gegnerinnen führte dann in der 42. Minute zur erneuten Gästeführung; ein Befreiungsschlag der SCP-Abwehr wurde kurz hinter der Mittellinie von einem Wandhofener Mädchen direkt abgenommen und schlug völlig überraschend, begünstigt durch einen Torwartfehler ziemlich zentral über ihr ein. In der nun einsetzenden Schlussphase versuchten die SCP-Mädchen noch einmal alles; der Trainer nahm die bis dahin sehr gut spielende Abwehrspielerin Eva Rademacher vom Platz und brachte mit Lara Pohle eine weitere Stürmerin, um mit noch mehr Druck den Ausgleich zu erzielen. Dieses wäre auch beinahe in der letzten Spielminute geschehen, als Charline Ladberg einen ihrer sehenswerten Sololäufe nicht erfolgreich abschließen konnte; der Ball verfehlte das Tor äußerst knapp. Direkt nach dieser Aktion wurde das Spiel, das vom Wandhofener Trainer absolut fair und souverän geleitet wurde, abgepfiffen und die knappe Niederlage war besiegelt. Bei den SCP-Mädchen sind aus einer hervorragend spielenden Mannschaft noch die jederzeit torgefährliche Charline Ladberg, die dauerlaufende Mittelfeldstrategin Sirka Fischer, sowie die überragend einsatzfreudige Elif Kaya hervorzuheben.

SC Plettenberg: Anna Lena Rutner, Eva-Maria Rademacher, Justine Floel, Sirka Fischer, Anika Stracke, Lara Pohle, Charline Ladberg, Zeynep Kaya, Elif Kaya, Akile Cakir, Nathalie Mergel, Sophie Wehr


Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *