D-Mädchen: SF Sümmern – SC Plettenberg 0:8 (0:4)

IMG 1097„Klar gewonnen und dennoch nicht so überzeugend wie in den ersten beiden Spielen der Rückrunde“, lautet das Fazit dieses Spieltages.
In der Hinrunde konnte das Spiel gegen Sümmern noch mit 26:0 gewonnen werden, aber in der Rückrunde zeigten sich die jungen Spielerinnen aus Sümmern schon stark verbessert. Hinzu kam auf Plettenberger Seite eine gewisse Überheblichkeit nach dem Motto: „Hier gewinnen wir doch locker“. In den ersten Spielminuten machten die Plettenberger Mädchen sich das Spiel selbst durch Einzelaktionen schwer, der Ball wurde zu lange gehalten und mit Schüssen aus unmöglichen Lagen auf das Tor wurden gute Torchancen kläglich vergeben. Nach 10 Minuten die erste überlegte Aktion. Nach einem Eckball von Ch. Ladberg schoss Gizem Yildiz den Ball hoch über die kleine Torhüterin hinweg ins Tor. Wieder einmal war es dann Anika Stracke, die die richtigen Akzente setzte. Zunächst fängt sie einen Abschlag der Torhüterin ab, und erkannte sofort, dass sie ohne jegliche Gegenwehr auf das Tor marschieren konnte und überlegt schob sie den Ball zum 2:0 an der Torhüterin vorbei. Kurz danach passt Stracke genau in den Lauf von Charline Ladberg und diese vollendete in Mittelstürmer Manier zum 3:0. Das Halbzeitergebnis von 4:0 erzielte schließlich wiederum Gizem Yildiz nach tollem Zuspiel von Christina Hidalgo-Gonzales. In der Halbzeit wurde dann auf der Torwartposition gewechselt, für Selina Drewes spielte erstmals Nathalie Mergel im Tor der Plettenbergerinnen. Trotz Überlegenheit des SCP konnte sie sich ein paar Mal auszeichnen und ließ keinen Gegentreffer zu. Das erste Tor in der zweiten Halbzeit erzielte Lucia Hidalgo-Gonzales, die endlich einmal in den freien Raum bis zur Grundlinie ging und dann bei ihrem Schuss Glück hatte, dass der Ball langsam aber sicher über die Linie zum 5:0 rollte. Nach feinem Alleingang über das halbe Feld erzielte Gizem Yildiz das 6:0 . Zwischenzeitlich wurde kräftig gewechselt und auch Torhüterin Selina Drewes durfte im Feld spielen und konnte sich mit einigen präzisen Pässen in den Sturm auszeichnen. Eva Rademacher spielte eine souveräne Partie in der Abwehr und auch Lara Pretzer konnte bei einigen Offensivaktionen gefallen. Das 7:0 erzielte Charline Ladberg wiederum auf Zuspiel von Anika Stracke und Gizem Yildiz beendete das Tore schießen praktisch mit einer Kopie ihres ersten Treffers zum 8:0. Dabei hätte G. Yildiz durchaus auch noch ihren fünften Treffer erzielen können, aber den fälligen Strafstoß nach Foul an Lucia Hidalgo-Gonzales konnte die gegnerische Torhüterin halten. Insgesamt ein auch in der Höhe verdienter Sieg, der noch wesentlich leichter gefallen wäre, wenn die Mädchen den Ball wie in den vorherigen Spielen hätten mehr laufen lassen.

Selina Drewes, Nathalie Mergel, Anika Stracke (1), Justine Floel, Gizem Yildiz (4), Charline Ladberg (2), Eva Rademacher, Lara Pretzer, Lucia Hidalgo-Gonzales (1), Christina Hidalgo-Gonzales

Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *