D-Mädchen: TuS Iserlohn – SC Plettenberg 3:0 (2:0)

Am Samstag ging es für die Mädchen zum „Angstgegner“ aus Iserlohn gegen den es in den bisherigen Spielen hohe Niederlagen mit 0:5 bzw. 0:4 gab. Diesmal wollten die Spielerinnen die Partie auf dem Nebenplatz des Hemberg-Stadions etwas offener gestalten.
Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Anika Stracke kam nach praktisch einem Jahr ohne Fußball Ayla Öztürk direkt in die Anfangsformation und übernahm die Position in der Verteidigung. Dank einer kompromisslos spielenden Justine Floel und den beiden sehr starken Außenverteidigerin Ayla Öztürk und Lucia Gonzalez-Hidalgo brannte auch zunächst nichts in der Abwehr an. Leider reichte eine minimale Unaufmerksamkeit in der 7.Minute und es stand 1:0 für den Gegner. Nach einem Zweikampf am Strafraum waren sich drei SC-Spielerinnen nicht einig und die Iserlohner Stürmerin reagierte am schnellsten und erzielte mit einem Schuss in die Ecke den Führungstreffer.
Eigene Aktionen waren eher Mangelware. Meistens wurden die Pässe bereits kurz hinter der Mittellinie abgefangen. In der 20. Minute fiel so praktisch zwangsläufig das 0:2. Nach einem Steilpass in den Strafraum geht Torhüterin Selina Drewes zu zaghaft in den Zweikampf mit einer freistehenden Iserlohnerin und diese hat keine Mühe zum 0:2 einzuschieben.
Mehr Offensivaktionen gelangen durch die Einwechslung von Lea Arnold, die auch erst seit sehr kurzer Zeit das Trikot der Plettenbergerinnen trägt. Kurz vor der Halbzeit spielt sie sich auf der rechten Seite durch und prüfte die Iserlohner Torhüterin noch mit einem Schuss aus ungünstiger Position.
In der zweiten Halbzeit können die Mädchen den Ball etwas besser vom eigenen Tor fernhalten. Dazu trägt auch die Umstellung von Lea Arnold in die Sturmmitte und Charline Ladberg ins zentrale Mittelfeld bei. Den Endstand erzielt Iserlohn schließlich Mitte der zweiten Halbzeit mit einem unhaltbaren Schuss aus der halblinken Position in die rechte Torecke.
Insgesamt eine verdiente Niederlage, trotzdem war eine Leistungssteigerung gegen starke Gegner erkennbar. Diese Steigerung ist auch dringend notwendig, denn nächsten Samstag ist der amtierende Kreisligameister aus Iserlohn- die SG Grüne zu Gast auf der Elsewiese.
Selina Drewes, Ayla Öztürk, Justine Floel, Gizem Yildiz, Charline Ladberg, Eva Rademacher, Lucia und Christina Gonzalez-Hidalgo, Lea Arnold

Nächstes Event

Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *