Doppelpack von Michelle ParschauDa 02102016

SC Plettenberg – FC Borussia Dröschede II 2:0 (1:0).

PLETTENBERG • Im 2. Meisterschaftsspiel der neuen Saison empfingen am vergangenen Sonntag die Damen des SC Plettenberg die 2.-Vertretung der Damen vom FC Borussia Dröschede. Die Gäste sind Neuling in der Kreisliga A und konnten demnach von ihrer spielerischen Stärke noch nicht so richtig eingeschätzt werden. Dennoch wählte Trainer J. Parschau die offensive Variante mit Dreierkette in der Abwehr und vier Stürmerinnen. Die sonst mehr in der Innenverteidigung eingesetzte M. Parschau wechselte ins Mittelfeld auf die offensivere Position von C. Rautenberg, die an diesem Tag fehlte.
Die Plettenbergerinnen fanden anfangs gar nicht so richtig ins Spiel. Die Defensive der Gäste stand gut und machte die Angriffsbemühungen der SC-Damen durch gutes Pressing schon im Ansatz zunichte. Hinzu kamen eine ganze Reihe von Abspielfehlern. In der 23. Minute fiel dann überraschend, aber dennoch hoch verdient der Führungstreffer zum 1:0. Aus dem Gewühl heraus zog M. Parschau an der Strafraumgrenze einfach mal ab und die Kugel landete im Borussen Tor, allerdings begünstigt durch ein Missverständnis zwischen der Gästetorfrau und einer Verteidigerin. Kurz darauf (27.) scheiterte J. Finger mit einem satten Schuss an der während des ganzen Spiels gut haltenden Dröscheder Torfrau. Der Nachschuss von J. Riabi verfehlte allerdings knapp das Tor. Wenige Minuten später landete eine scharf hereingezogene Flanke von K. Quast direkt vor den Füßen der ganz frei vorm Tor stehenden J. Hampel. Sie stand allerdings mit dem Rücken zum Tor und, anstelle mit der Hacke das Tor des Monats zu erzielen, wählte sie die vermeintlich sichere Variante und legte den Ball zurück auf eine besser positionierte Mitspielerin. Deren Schuss wurde aber in letzter Sekunde durch die Abwehrspielerinnen geblockt. So ging man mit einer knappen 1:0 Führung in die Pause.
Im 2. Abschnitt lief der Ball wesentlich besser in den Plettenberger Reihen. Die Positionen wurden konsequenter besetzt und es taten sich Räume auf. Die Gäste kamen kaum noch über die Mittellinie. Nach einer Flanke von rechts (48.) scheiterte J. Weide an der Gästetorfrau. Schrecksekunde in der 52. Minute. Ein Gästefreistoß von halb links wurde von der SC-Abwehr unterschätzt und landete irgendwie im Tor des SC. Doch Schiedsrichter Licata erkannte den Treffer auf Grund einer Abseitsstellung nicht an. Nun erhöhten die SC-Damen weiter den Druck auf den Gegner. In der 65. Minute konnte die Gästetorfrau einen strammen Schuss von J. Riabi noch abwehren, doch der platzierte Nachschuss von M. Parschau schlug unhaltbar im linken Torwinkel ein. Angriff über Angriff lief weiter auf das Tor der Gäste, doch die Damen des SC konnten die vielen Torchancen einfach nicht umsetzen. Eine Nachlässigkeit im Mittelfeld sorgte in der 78 Minute für einen gefährlichen Konter der Dröscheder, der aber gerade noch im Strafraum von L. Winkler abgefangen werden konnte. In der 85. Minute eroberte die gut agierende Linksverteidigerin A. Stracke den Ball und passte genau in den Lauf von K. Quast. Aber statt zu flanken legte diese den Ball zurück auf M. Parschau, die ihre gute Leistung fast durch einen Hattrick gekrönt hätte. Doch leider streifte ihr Schuss nur das Lattenkreuz. So blieb es beim 2:0. Kompliment und Dank an die Borussen Damen für das faire Spiel.
Am kommenden Sonntag sind die Damen des SC zu Gast beim 2. Kreisliga A-Neuling DJK VfK Iserlohn. • bq

SC Plettenberg: V. Dasberg - L. Winkler, S. Schauerte, A. Stracke, M. Parschau, J. Weide, A.-K. Hönigschmidt, J Riabi, J. Hampel, K. Quast, J. Finger, L. Arnold, A. Reka


Werbung


Sponsoren und Partner
des SC Plettenberg


Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *