Vor 50 Jahren
10. Dezember 1967

Plettenbergs A1-Jugend Kreis-Pokalmeister

PLETTENBERG • „Die A-Jugend der Sportvereinigung Plettenberg schlug die A-Jugend von TuS Eiringhausen mit 7:0 Toren. Vor etwa 200 Zuschauern lieferten sich die beiden Finalisten trotz schweren Bodens ein tempogeladenes Gefecht. Obwohl nach rund 20 Minuten schon eine frühe Entscheidung gefallen war - zu diesem Zeitpunkt führte die Plettenberger A-Jugend mit 3:0 - wurde das Treffen nie langweilig; die Eiringhauser Jungen bemühten sich bis zum Schlusspfiff um eine Resultatverbesserung, steckten nie auf und konnten vor allem konditionell überzeugen. In Plettenbergs Elf gab es keinen schwachen Punkt. Die Mannschaft knüpfte an die guten Leistungen in den bisherigen Meisterschaftsspielen an und wurde später vom Kreisjugendobmann Häckmann als die wirklich stärkste Jugendmannschaft des Kreises herausgestellt - ein schönes Lob aus berufenem Munde. Spielführer J. Kuchta durfte dann aus der Hand des Kreisjugendobmanns den Wanderpokal in Empfang nehmen - erste Gratulanten waren die TuS-Spieler, die sich als faire und anständige Unterlegene erwiesen hatten. Die Plettenberger Elf hat nun die einmalige Gelegenheit, das Doppel zu schaffen; denn auch in der laufenden Meisterschaft führt sie bisher klar vor der übrigen Konkurrenz. Schon am kommenden Sonntag gibt es für die Plettenberger Fußballfreunde wieder ein Schlagerspiel. wenn sich der Tabellen- zweite RSV Lüdenscheid-Höh auf der Elsewiese vorstellt. In folgender Besetzung wurde die A-Jugend der Sportvereinigung 1911 Kreismeister: Kortmann. Brock. Brockhaus, Klünker, Teuber. O. Kuchta, Mäckler, Göbeler, König, J. Kuchta und Schäfer.“ 
 
Quelle: Süderländer Tageblatt vom 14.01.2017

Nächstes Event

Ziehung der Förderlose

19.12.2019 - 18:00 Uhr

Tombola 2019

Noch



Countdown
abgelaufen
Zum Seitenanfang
* Copyright ©2005-2019 * SC Plettenberg 1889 e.V. * Alle Rechte vorbehalten *